*

Wettbewerbsbeiträge

Siegerentwurf der zweiten Wettbewerbsphase

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle - Siegerentwurf
Planungsbüro: Greenbox Landschaftsarchitekten Partnerschaftsgesellschaft mbB, Köln, Hubertus Schäfer, Markus Pieper

Mitwirkende am Entwurf: Masashi Nakamura, Felix Brennecke, Torben Jaidhauser, Carolin Lichtenstein, Isabella Peri

Bezug zur ersten Wettbewerbsphase: Der Entwurf zeigt enge Bezüge zu den Themenideen aus der Wettbewerbsphase 1 von ADK (Arbeitskreis der Künstler Bergisch Gladbach e.V.), vom Horizont Wohnhaus für Suchtkranke - Caritas für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V. und von der Klasse 4a der Gemeinschaftsgrundschule Herkenrath.

Erläuterung: Der Entwurf sieht einen schwebenden Ring vor, der als Landmarke den Kreisverkehrsplatz Schnabelsmühle mit seiner bedeutsamen städtebaulichen Funktion als „Eingangsportal zur Innenstadt“ markiert. Wie Wasserzeichen auf einer Papierrolle erscheinen auf dem Ring Wörter, die die Besonderheiten von Bergisch Gladbach herausstellen. Bei der Wahl der Wörter soll es eine weitere Beteiligungsphase geben. Bei Nacht wird das Objekt illuminiert, sodass der Ort auch in den Abendstunden erlebbar ist.

Das Urteil der Jury: Der schwebende Ring von ca. 12 m Durchmesser entfaltet auf mehreren Wahrnehmungsebenen die nötige ordnende Kraft in diesem „Stadtraum im Wandel“. Als „Superzeichen“ hält die Primärform des Kreises den Dimensionen des ausufernden Verkehrsbauwerks Stand und lässt aufgrund seiner Formneutralität dem Stadtraum vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Aus der Distanz und dem Blickwinkel des motorisierten Verkehrs überzeugen insbesondere die gut gesetzte Größe und Proportion des Objekts und die Betonung der Waagerechten im Raum. Die perforierte Oberfläche des Ringes bleibt aus der Sicht des fahrenden Autos ein abstraktes „Wasserzeichen“. Erst aus der Fußgängerperspektive und mit deren „entschleunigter“ Wahrnehmung erschließt sich die inhaltliche Ebene der in den Ring gestanzten Motive und Wörter mit ihrem Bezug zur Stadt Bergisch Gladbach. Der Vorschlag, die Inhalte des „Wasserzeichens“ in einer dritten Partizipationsrunde in der Stadtgesellschaft zu konkretisieren, wird im Sinne einer Kontinuität des Prozesses sehr begrüßt. In ihrer Identität stiften

Gewinner der ersten Phase

Rubrik »die besten Themenideen«

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee:»Papierisch gut!«, Papier – Landschaft – Natur

Kategorie: Strunde | Mühle | Papier

Arbeitsgruppe: Bergische Kunstschule

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Antonia Möltgen, Lenkrad Völker, Tobias Nentwig, Bettina Ballendat, Svenja Krach, Aleksandra Kamneva, Carina Fischer und Mari Siebertz

Erläuterung: Eine wie aus Papier gefaltete Skulptur liegt inmitten des Kreisverkehrs. Die durch die Faltung entstehenden Polygone werden aus verschiedenen Materialien gestaltet und vereinen symbolisch Ortstypisches in einem Objekt (weißes Papier, grüner Rasen, schwarzer Schiefer, etc.) Den »Mittelpunkt« des Objekts bildet eine Wasserfläche, die an die große Bedeutung des Wassers für Bergisch Gladbach erinnert.
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »Historie und Zukunft in Stadt Bergisch Gladbach« Altes Papier trifft auf digitales Info-Panel

Kategorie: Zeit | Entwicklung

Arbeitsgruppe: ADK – Arbeitskreis der Künstler Bergisch Gladbach e.V.

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Gisela Schwarz und Christine Burlon (beide Projektleitung), Gisela Eich-Brands, Edda Jende und Andrea Pandya

Erläuterung: Ein geknülltes Stück Papier als Symbol für die Papierstadt Bergisch Gladbach und ihrer Historie steht im Mittelpunkt der Kreiselfläche. Es wird umschlossen von einem digitalen Band, das mit einer LED-Technik über Aktuelles aus Bergisch Gladbach informiert. Das Team möchte mit diesem »selbstreflektierenden Kunstwerk« auf das Ende des Papierzeitalters und das neue digitale Zeitalter verweisen.
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »Bergisch Gladbach in Bewegung. Wir machen den ersten FortSchritt.«, kinetische Installation: Bewegung, Entwicklung, Innovation, Zukunft ...

Kategorie: Zeit | Entwicklung

Arbeitsgruppe: Kunstkurs Stufe 11 des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Maximilian Rienhardt, Clara Höller, Cara Fahrig, Santiago Valencia-Tröger und Corinna Maria Mally

Erläuterung: Inspiriert von den Mühlrädern, die den Fortschritt nach Bergisch Gladbach brachten, schlägt das Team eine zeitlose, identitätsschaffende, kinetische Installation vor. Die Skulptur erinnert in der Grundform an einen Baum, der mit seiner Verwurzelung für die Vergangenheit und mit seiner verästelten Krone für die Zukunft steht. Sämtliche Teile der Installation sind ausbalanciert, hängen voneinander ab und verweisen auf die Bedeutung eines gesellschaftlich und politisch austarierten Gleichgewichts.
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Kategorie: Integration | ToleranzThemenidee: »Zusammenstehen – Interkulturell – Gemeinsam – Menschlich – Lebendig – Flexibel – Stark«

Arbeitsgruppe: Horizont Wohnhaus für Suchtkranke, Caritas für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V.

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Frank Oberste-Lehn, Gabriele Reinelt, Boris Bitter, Diyar Kisikyol, Ingo Krause und Herbert Misch

Erläuterung: Der Schriftzug »Bergisch Gladbach« wird mit Figuren aus Acryl oder Epoxid-Harz nachgebildet, die im Kreis aufgestellt werden. Die einzelnen Figuren sind bunt angezogen. Die Farbgebung orientiert sich an den Flaggenfarben eines Landes mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben.
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »In Bergisch Gladbach geht‘s rund!«, Integration und Toleranz – Kinder fügen sich zu Schriftzeichen

Kategorie: Integration | Toleranz

Arbeitsgruppe: Klasse 4a der Gemeinschaftsgrundschule Herkenrath

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Hadi Al Ezzi, Tom Althoff, Ben Arcacia Abad, Loannis Barbas, Jannik Bittner, Katharina Brink, Sofia Eimer, Marlon Kelzenberg, Tom Kliemesch, Maximilian Leiter, Nils Lukasczyk, Laura Musiol, Alea Rehbach, Erleta Reka, Leon Roßberg, Malin Schiele, Emma Schröder, Levin Schulten, Michelle Stabik, Lisa Steingaß, Ole Tillmann, Aliyah Torok und Inga Proietti-Bernardini

Erläuterung: Das Team schlägt für die Mitte des Kreisverkehres einen Schriftzug »Bergisch Gladbach« vor, bzw. alternativ »Herzlich Willkommen« und »In Bergisch Gladbach geht’s rund«. Die einzelnen Buchstaben werden von Kindern nachgestellt und fotografiert; die Fotos formen einen Kreis. Bei der Umsetzung sollen die Fotos durch figürliche Darstellungen z. B. in Bronze ersetzt werden.
 

Rubrik »die besten Themenideen von Jugendgruppen«

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »Hirsch – Löwe – Mühle«

Kategorie: Wappenelemente | Natur

Arbeitsgruppe: Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg Bensberg

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Mathias Müller, Katrin Bock, Pauline Martelock, Esther Prinz und Janina Sempel

Erläuterung: Die Arbeit greift die Wappenelemente der Stadt Bergisch Gladbach auf. Hirsch und Löwe werden zusammen mit einem Mühlrad, das an die Papierindustrie erinnern soll, an den drei Zufahrten des Kreisverkehrs positioniert. In der Mitte steht ein Baum als Symbol für die umliegenden Wälder. Die Mauer erinnert an die Wechselzinnbalken der früher eigen stän digen Städte Bensberg und Bergisch Gladbach.
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »Zusammen sind wir stark wie ein Löwe«

Kategorie: Integration | Toleranz

Arbeitsgruppe: Kunstwerkstatt für Kinder und Jugendliche

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Marlon Sawusch, Leon Klimkait, Konstantin Weclawski, Leonard Weclawski, Isabella Pittersberger und Bozena Weclawski

Erläuterung: Der Löwe als Wappentier und Symbol für Stärke wird von einer Reihe von Menschen unterschiedlicher Größe und Farbe umringt. Sie stehen für die vielen engagierten Menschen der Stadt Bergisch Gladbach und die Stärke der Gemeinschaft. »Nur zusammen können wir es schaffen, unsere Stadt nach vorne zu bringen.«
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »Bergischer Baum«, Baum – Holz – Papier – Baum

Kategorie: Zeit | Entwicklung

Arbeitsgruppe: Kunstwerkstatt für Kinder und Jugendliche

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Isabel Schindler, Leon Schindler, Maya Dzenus, Freya Klink, Leonard Weclawski und Bozena Weclawski

Erläuterung: In der Mitte des Kreisverkehrs steht eine Skulptur, die an einen aus Papier modellierten Baum erinnert. Die Papierblätter bewegen sich im Wind und sind mit unterschiedlichen Symbolen bedruckt. Sie stehen für die Themen Natur, Frieden, Liebe, Zusammenhalt, Glück, Unterstützung und Respekt. Das Team möchte mit dem »Bergischen Baum« daran erinnern, dass zur Papierherstellung Holz benötigt wird und dazu aufrufen, behutsamer mit der Natur umzugehen.
 

Rubrik »die besten Ideen von Schulen«

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »Löwenstärke im Bergischen«, der Löwe – bewusst filigran und abstrakt

Kategorie: Wappenelemente | Natur

Arbeitsgruppe: Klasse 9b des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Charlotte Bauer, Johanna Theißen, Charlotte Röhnelt, Linus Heuermann, Anton Jakoby und Torben Ommer

Erläuterung: Der Löwe als Wappentier Bergisch Gladbachs repräsentiert Mut, Stärke, Tapferkeit und Eleganz. Als Teil der Kultur von Bergisch Gladbach soll er als »Aushängeschild« dienen. Als eine filigrane Figur in einem abstrakten Design ist der Löwe auf eine leicht erhöhte Grasfläche gesetzt. Eine Wasserfläche, die an die Strunde erinnern soll, umschließt den Kreisverkehr.
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: » In Gladbach ist der Löwe los«, der Löwe zeigt, was uns alles Spaß macht

Kategorie: Wappenelemente | Natur

Arbeitsgruppe: Friedrich Fröbelschule – Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Beate Kremer und Martin Dressel als Lehrer sowie die Schülerinnen und Schüler Lucas Brügelmann, Sonja Siebertz, Alina Mergener, Nicole Badurczyk und Marie Leuthold

Erläuterung: Der Löwe als Wappentier und Symbol für Bergisch Gladbach ist in unterschiedlichen Aktivitäten (Eis essen, einkaufen, spielen etc.) in die Mitte des Kreisverkehrs gestellt. Die bunten Farben stehen für Lebensfreude, Vielfalt, Menschen aller Hautfarbe, allen Alters und aller Begabungen, Optimismus und Phantasie. Der Kreisel ist als Hügel gestaltet und erinnert an das Bergische Land.
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »Bergisch Gladbach verbindet«, Handwerk/Industrie – GL/Köln – Stadt/Land

Kategorie: Stadt | Vernetzung

Arbeitsgruppe: Klasse 11, Fachoberschule für Gestaltung des Berufskollegs Bergisch Gladbach

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Christine Dienemann, Laura Krath, Lena Steinacker, Katharina Ludwig, Maya Lamfuß

Erläuterung: In der Mitte des Kreisverkehrs steht eine aus Metallbändern geformte Kugel. Die Bänder symbolisieren die Verbindungen und damit enge Zusammengehörigkeit von Handwerk und industrieller Fertigung, von Land und Stadt, von Straßen und Wegen sowie von Menschen und ihren Zielen.
 

Projekt PLATZ GESTALTEN - Kreisel Schnabelsmühle
Themenidee: »Mitten im Leben«, in Bergisch Gladbach fühlen wir uns wohl

Kategorie: Integration | Toleranz

Arbeitsgruppe: Friedrich Fröbelschule – Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Bettina Ballendat als Lehrerin sowie die Schülerinnen und Schüler Anja, Cheyan, Celestyna, Helene, Nadja, Harun, Eren, Manuel, Noah und Patrick

Erläuterung: Das Team hat die eigene Schule nachgebaut, um zu zeigen, dass sie sich an diesem Ort und in Bergisch Gladbach wohl fühlen. »Mitten im Leben, in der Mitte der Stadt, in der Mitte zwischen Land und Metropole, in der Mitte zwischen Firmen und Natur, in der Mitte zwischen Arbeit und Freizeit, in der Mitte zwischen Kindheit und Erwachsensein in unserer Schule – in unserer Stadt«
 

Teilnehmende Beiträge aus der ersten Wettbewerbsphase

... folgen in Kürze ...

Teilnehmende Beiträge aus der zweiten Wettbewerbsphase

... folgen in Kürze ...

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail